Bild norisbank MasterCard

norisbank MasterCard: Kostenlose Kreditkarte auch für Ausland-Einsatz

Die norisbank MasterCard überzeugt nicht nur mit dem kostenlosen Einsatz in der Euro-Zone, auch für das bargeldlose Zahlen im Inland entstehen keine Kosten für den Kunden. In Verbindung mit dem Girokonto der norisbank punktet diese Kreditkarte zusätzlich mit dem dazugehörigen Tagesgeld-Konto mit Guthaben-Zins.

Zum Angebot

Warum die norisbank MasterCard?

Bei Eröffnung eines kostenlosen Girokontos bei der norisbank gibt es die MasterCard gratis dazu. Die norisbank MasterCard ist eine kostenlose Kreditkarte, die mit mehreren Vorteilen zu überzeugen weiß. Zum einen ist das Abheben von Bargeld mit der norisbank MasterCard im gesamten Ausland kostenlos. Aber auch für das bargeldlose Zahlen im In- und Ausland fallen hierbei keine Gebühren an. Zu beachten gibt es allerdings das Auslandsentgelt.

Somit lohnt sich die norisbank MasterCard mit dem dazugehörigen Girokonto besonders für diejenigen, die oft im Ausland unterwegs sind. Aber nicht nur dort ist sie zu empfehlen: Die Kreditkarte beinhaltet einen zinsfreien Kreditrahmen von bis zu vier Wochen. Andere Anbieter rechnen teilweise wöchentlich ab, wobei in diesem Fall ein erheblicher Zinsnachteil entstehen kann. Ein zusätzlicher Vorteil der sogenannten Charge Card: Sollzinsen durch monatliche Ratenzahlungen entfallen bei der norisbank MasterCard komplett.

Wer die norisbank MasterCard zum Sparen nutzen will, profitiert hierbei leider nicht von Guthabenzinsen. Jedoch bietet das zugehörige Girokonto der norisbank zusätzlich ein Tagesgeldkonto mit einem Guthabenzins.

Eine Einzahlung von Bargeld auf das Konto der Kreditkarte ist in Deutschland an einem der 700 Geldautomaten der Deutschen Bank problemlos möglich. Bei der Bargeldauszahlung vom Konto profitieren Kunden auch von der möglichen Individualität: Der gewünschte auszuzahlende Betrag kann direkt am Geldautomat nach eigenem Belieben gestückelt werden.

In puncto Sicherheit setzt die Kreditkarte der norisbank auf das 3D Secure Verfahren. Dabei wird das Betrugsrisiko für den Käufer und Verkäufer minimiert und das Einkaufen im Internet mit der Kreditkarte somit wesentlich sicherer und angenehmer.

Warum lieber nicht die norisbank MasterCard?

Im Prinzip haben wir nur einen kleinen Kritikpunkt: Die norisbank ist wie die Comdirect, die Postbank und die DAB Bank Teil der Cashgroup, weswegen es im Inland mit der Maestro-Card „nur“ an den etwa 9.000 Geldautomaten der Cashgroup und an rund 1.300 Shell-Tankstellen möglich ist, kostenfrei Bargeld abzuheben. Bargeldauszahlungen mit der Kreditkarte innerhalb Deutschlands an eigenen Automaten und denen fremder Institute sind mit Gebühren behaftet. Dabei werden zusätzlich zum gewünschten Betrag Gebühren in Höhe von 2,5%, mindestens jedoch sechs Euro fällig. Im Vergleich: Beim Abheben von Bargeld mit der N26 MasterCard fallen weder im In- noch im Ausland Gebühren dafür an.

Extras

Ein Service der norisbank: Ein Kontowechsel ist meist mit vielen Wegen verbunden, deshalb bietet die norisbank die Möglichkeit, den Kontowechsel ganz einfach zu übernehmen und alle Eventualitäten zu klären. Zusätzlich kann an jedem Geldautomaten der Deutschen Bank eine individuelle Wunsch-PIN erstellt werden. Bequemer geht es für den Kunden kaum.

Online sicher zahlen ermöglicht die norisbank MasterCard mit paydirekt. Mit paydirekt lassen sich viele Onlinekäufe einfach und schnell über das hinterlegte Girokonto tätigen. Diese Zahlungsart wird zusätzlich durch den Käuferschutz, der im Falle eines Nichterhaltens der Ware greift, ergänzt.

100€ Prämie – noch bis zum 30.06.2019 sichern! Von dem Bonus können Sie nach Eröffnung eines kostenlosen Top-Girokontos, bei dem es die norisbank MasterCard dazu gibt, profitieren. Einzige Bedingung ist, dass mindestens fünf Zahlungspartner (z.B. Miet- oder Stromanbieter) zum neuen Konto mit umziehen. Ein Mindestgeldeingang ist nicht erforderlich.

Zum Angebot

Im Überblick: Vor- und Nachteile der norisbank MasterCard Kreditkarte

Vorteile

  • Dauerhaft kostenlose Kreditkarte ohne Gebühren
  • Zinsfreier Kreditrahmen bis zu 4 Wochen
  • Wunsch-PIN möglich
  • Kostenloses Girokonto / Tagesgeldkonto inklusive
  • Kostenlose Partnerkarte möglich
  • Kontowechsel-Service der norisbank
  • 3D Secure Sicherheitsverfahren

Nachteile

  • Bargeldabhebungen im Inland teils mit Kosten verbunden
  • Auslandsentgelt außerhalb der Euro-Zone

Erfahrungen norisbank Mastercard

An dieser Stelle haben wir ein paar möglichst aussagekräftige Erfahrungen zur Kreditkarte der norisbank gesammelt, um so einen gewissen Eindruck davon zu vermitteln, wie andere Menschen den Umgang mit dem Angebot erlebt haben.

Positiv (85%)
Aufgrund steigender Gebühren habe ich mich Ende 2017 dazu entschieden, das Konto zu wechseln. Dabei fiel meine Wahl auf das Girokonto der norisbank, wofür keine Jahresgebühren anfallen. Dazu beantragte ich auch gleich ein Tagesgeldkonto und eine Kreditkarte.
Den Antrag fand ich unkompliziert, die notwendigen Unterlagen wurden schnell zugesandt. Die Authentifizierung funktionierte per Videochat, was die Sache sehr komfortabel machte.

Neutral (10%)
Online benutze ich das Konto nicht sehr gerne. Das Einloggen ins Online Banking erfordert viele Angaben, die ich nicht direkt im Kopf habe und zuerst einmal suchen müsste. Auch der Aufbau der Seite könnte meiner Meinung nach übersichtlicher sein. An sich bin ich aber zufrieden mit der Karte, da dafür keinerlei Gebühren fällig werden und ich kostenfrei Bargeld abheben kann.

Negativ (5%)
Das postalische Verschicken der Kontoauszüge wurde kostenpflichtig. Ich richtete also eine Postbox ein, nun muss ich auch die Kontoauszüge von meinem Girokonto selbst ausdrucken. Am Terminal geht es nicht mehr. Das bedeutet also Mehrkosten für mich.
 

Aktueller Werbebanner

Alternativen zur norisbank MasterCard

DKB VISA Kreditkarte
N26 MasterCard
Wüstenrot Visa Classic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.