Die PayPal Business Debit MastercardNeutralität mutual geprüft

Die beste Debit Karte für Unternehmen und Selbstständige? Alles was man zur PayPal Business Debit Mastercard wissen muss finden Sie in diesem Artikel.

PayPal bietet endlich – wie viele andere Zahlungsdienstleister – eine eigene Debit Kreditkarte. Allerdings nicht für Privatpersonen. Lohnt sich die PayPal Business Debit Mastercard für Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige?

Das Wichtigste im Überblick

  • Voraussetzung für die Beantragung der Karte ist ein Geschäftskonto
  • Keine monatliche Grundgebühr
  • 2 Euro Pauschalgebühr bei weltweiter Abhebung am Geldautomaten
  • 0,5% Cashback für jede Zahlung mit der Debit Karte

Zum Angebot

Die PayPal Business Debit Mastercard

Zunächst einmal muss man sagen, dass sich die Karte von PayPal nicht groß von anderen Debit Firmenkreditkarten auf dem Markt unterscheidet. Wir sehen sie zumindest nur bedingt als ausreichenden Grund, extra ein PayPal Konto zu eröffnen, wenn man bislang keines genutzt hat.

Wenn man allerdings sowieso PayPal nutzt, spricht nichts dagegen, auch die PayPal Business Mastercard zu nutzen – wenn man denn ein Geschäftskonto hat.

debit card paypal vorteile

Unserer Einschätzung nach handelt es sich bei der Karte um einen Markttest, da sie sich natürlich an einen sehr viel kleineren Personenkreis richtet, als wenn die Karte auch für Privatpersonen zugänglich wäre.

Wir können uns gut vorstellen, dass PayPal in Zukunft auch eine gewöhnliche Prepaid Karte anbietet, um die Marke zu stärken.

Info: Auch jetzt ist es möglich, das PayPal Konto mit einer schon genutzten Kreditkarte zu verbinden. Auch Google- und Apple Pay lassen sich mit PayPal verknüpfen. Effektiv kann man also auch jetzt schon im Laden mit dem PayPal Konto zahlen.

Die Konditionen der Business Debit Mastercard

Die Konditionen der Karte sind im Allgemeinen sehr gut und können sich vor allem für kleine Unternehmer und Selbstständige Lohnen.

  • Es gibt keine monatlichen und auch keine Umrechnungsgebühren für Zahlungen im Ausland bzw. in Fremdwährung.
  • Zahlungen mit der Karte können direkt über das PayPal Konto vom regulären Bankkonto abgehoben werden, insofern dieses mit dem PayPal Konto verknüpft ist.
  • Bargeldabhebungen greifen allerdings direkt auf das PayPal Guthaben zu und lassen sich dementsprechend auch nur in Höhe des hier hinterlegten Betrages tätigen.
  • Für Bargeldabhebungen fällt weltweit eine Pauschale von 2 Euro Gebühren an.
  • Die täglichen Nutzungslimits liegen für Bargeldabhebungen bei 350 Euro, für Zahlungen mit der Karte bei 6.000 Euro
  • Die kompletten Konditionen im Detail finden Sie auf der Seite von PayPal

Das Cashback Programm

Das vermutlich beste an den Konditionen: für alle Ausgaben bekommt man 0,5% Cashback zurück aufs PayPal Konto, was sich bei hohen Ausgaben und regelmäßigen auf jeden Fall rechnen kann.

Folgendermaßen berechnen sich die Beträge, die man bei Ausgaben zurück bekommt:

PayPal folgt dem „Rundungsprinzip“ für die individuell berechneten Prämienbeträge. Beispiele für Cashback-Berechnungen:

10,00 EUR Kaufbetrag => 0,05 EUR Cashback
10,99 EUR Kaufbetrag => 0,05 EUR Cashback
11,00 EUR Kaufbetrag => 0,06 EUR Cashback

In den Nutzungsbedingungen ist außerdem angegeben, dass der Prozentsatz beim Cashback Programm im Rahmen von unterschiedlichen Aktionen immer wieder zeitweise erhöht wird, etwa auf 1%.

Zum Angebot

Fazit

Alleine durch das Cashback Programm lohnt sich die Nutzung der Karte für Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige auf jeden Fall. Auf Dauer können hier hohe Beträge und Geschäftskosten eingespart werden.

Die fehlenden Grundgebühren sowie Umrechnungskosten sind ein großer Pluspunkt, der normalerweise Kosten verursachen würde. Auch die 2 Euro pauschale bei Bargeldabhebungen hält sich im Vergleich mit anderen Business Karten in Grenzen.

Einzig die Nutzungslimits könnten für große Unternehmen ein Ausschlusskriterium sein.

Gerade aber, wenn Sie für ihre Geschäfte sowieso schon PayPal nutzen, würden wir die Karte empfehlen.

Weitere interessante Beiträge

Vergleich Firmenkreditkarten
Charge Card: Vor- und Nachteile der beliebtesten Kreditkarte der Deutschen
Versteckte Kostenfalle – Vorsicht vor Teilzahlung bei Kreditkarten

Vielen Dank für das Bild an Anna Bitte aktivieren Sie JavaScript um diese E-Mail-Adresse anzuzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben