Krypto Kreditkarten Vergleich 2022: Die besten Krypto KreditkartenNeutralität mutual geprüft

Im alltäglichen Zahlungsverkehr mit Kryptos bezahlen, liegt noch in weiter Ferne. Einige Anbieter wollen die Schnittstelle füllen und bieten spezielle Krypto Kreditarten an. Hier ist unser Krypto Kreditkarten Vergleich, wo wir die besten Krypto Kreditkarten vorstellen. Außerdem alle wichtigen Hinweise, worauf Sie bei Krypto Kreditkarten unbedingt achten müssen.

Krypto Kreditkarten Vergleich 2022

Nexo Card: Echte Kreditkarte & keine Steuerprobleme

Krypto Kreditkarte NexocardKryptowährungen werden hier als Sicherheit hinterlegt und damit ist nicht jeder Verkauf auch steuerlich zu berücksichtigen. Gleichzeiig ist die Nexo Card die einzige Kreditkarte, mit der Sie tatsächlich auf Kredit wie bei einer Revolving Kreditkarte bezahlen können. Kunden von dem Standard-Modell bezahlen satte 13,9% p.a. auf die Zahlung mit der Karte. Durch das Halten des NEXO-Tokens kann der Zins auf 0% gesenkt werden.

✅ Zahlen auf Kredit mit Absicherung durch Kryptowährungen
✅ Kryptowährungen werden nicht verkauft – keine Steuerprobleme
✅ Rückzahlungen der Ausgaben flexibel wählen
✅ Apple Pay, Google Pay verfügbar

❌ Kreditzinsen von 13,9% p.a. ohne NEXO Token
❌ 2% Cashback Programm bei Halten des NEXO Tokens

Zu Nexo

Binance Krypto Kreditkarte

binance-karteBinance gehört zu den führenden Krypto-Börsen weltweit und hat seinen Hauptsitz in Malta. Seit Ende 2020 liefert das Unternehmen eine eigene Visa Kreditkarte auch in der EU aus.
Die Verwaltung der Binance Card erfolgt über eine eigene Card-Wallet, welche die Krypto-Währung bei Bezahlvorgängen automatisch in Fiatwährung (also etwa den Euro) umrechnet.
Neukunden und Bestandskunden ohne Registrierung fordern bei Interesse eine Binance-Visa-Karte an. Unterstützte Kryptowährungen:
Ethereum, Bitcoin, Binance Coin, Binance USD und Swipe.

✅ Direkt von Krypto zu Fiat-Währung bei Zahlung in Echtzeitkurs
✅ Google Pay verfügbar
✅ Verknüpfung mit Google Pay und Samsung Pay möglich

❌ Vorteile, Cashback an BNB Token gekoppelt
❌ Kein Apple Pay

Zu Binance

Coinbase Krypto Kreditkarte

coinbase-kreditkarteCoinbase ist eine digitale Währungsbörse mit Hauptsitz in San Francisco. Das Fintech vermittelt den Austausch von Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Litecoin, Tezos und vielen anderen Kryptowährungen, mit Fiat-Währungen in etwa 32 Ländern und Bitcoin-Transaktionen und Lagerung in 190 Ländern weltweit.
Seit 2019 können Kunden hier durch die Coinbase-Visa-Kreditkarte mit Kryptowährungen zahlen, die Karte ist direkt mit dem Krypto-Wallet bei Coinbase verknüpft. Über eine App entscheidet der Kontoinhaber, mit welcher Kryptowährung er eine anstehende Zahlung erledigen will.

✅ Bei Karteneinsatz im Inland werden keine Transaktionsgebühren verlangt
✅ Sehr gut und einfach über App steuerbar

❌ Zahlen Sie Geld per Kreditkarte ein, ist das Guthaben direkt in Ihrer Coinbase verfügbar. Als Gebühr werden jedoch 3,99 Prozent berechnet. Die Einzahlung per SEPA-Überweisung dauert länger, ist dafür aber kostenlos

Zu Coinbase

Crypto.com Krypto Kreditkarte

crypto.com-kreditkarteCrypto.com ist ein Start-up aus Hongkong, das ein starkes Wachstum für sich verzeichnet. Die Plattform bietet alle vorstellbaren Dienstleistungen rund um den Zahlungsverkehr mit Krypto-Währungen.

Was Crypto anderen Anbietern voraus hat, ist die Produktvielfalt bezüglich der Kreditkarten.

Seit Mai 2020 sind die sogenannten MCO-Visa-Kreditkarten in Europa verfügbar. Aufgrund der weiten Marktabdeckung in Asien, Europa und den USA sind die Kreditkarten des Start-ups derzeit die meist verbreiteten der Welt.

✅ Zahlungskarten werden ganz einfach per App verwaltet
✅ Die App stellt alle Anwendungen (Kaufen, Verkaufen, investieren, Traden von Krypto-Währungen) zur Verfügung
✅ Die Kreditkarten sind gebührenfrei
✅ Kostenlose Abhebung von Bargeld
✅ Cashback System und weitere Rabatte

❌ Intransparenz bei Kauf- und Verkaufsgebühren
❌ Keine deutsche Sprache bzw. Support

Zu Crypto

Bitpanda Kreditkarte

bitpanda-kreditkarteBitpanda ist ein sogenannter Neobroker mit Sitz in Wien, der auf den Handel mit Krypto-Assets spezialisiert ist.
Der Anbieter bietet eine eigene Visa-Debit-Kreditkarte an, die es möglich macht, mit den von Bitpanda genutzten Assets im Alltag zu zahlen. Dazu zählen auch Krypto-Währungen, Edelmetalle und Fiatwährungen.

Im Moment der Zahlung wird das vorher ausgewählte Asset in Echtzeit in Euro umgetauscht, womit dann die Zahlung erfolgt.

✅ Bitcoin Cashback
✅ Direkt von Krypto zu Fiat-Währung bei Zahlung in Echtzeitkurs

❌ Kein Apple Pay
❌ Cashback an min. 5.000 BEST Token geknüpft

Zu Bitpanda

Die Krypto Kreditkarten Erklärung: So funktioniert’s

Normalerweise nutzt man Kryptowährungen für die Zahlung von Wallet zu Wallet oder bezahlt damit andere Dienstleistungen direkt online.

Da nicht selten hohe Summen in Bitcoin oder anderen Kryptowährungen angelegt sind, fragen sich viele Personen: Wie kann ich von meiner Investition im Alltag profitieren? Die wenigsten Läden im Alltag akzeptieren Kryptowährungen als Zahlungsmittel. Bevor Bitcoin oder andere Coins als allgemeines Zahlungsmittel akzeptiert werden, kann man Krypto Kreditkarten nutzen.

Eine Krypto Kreditkarte verbindet die Nutzung von Kryptowährungen mit dem alltäglichen Zahlungsverkehr über Fiat Währungen. Somit wird es möglich, dass man mit Krypto Kreditkarten im Ausland, normalen Geschäften, Restaurants bezahlen kann und weitere Vorteile von Premium Kreditkarten nutzen kann.

So gibt es bei fast allen Krypto Kreditkarten ein umfassendes Cashback-Programm (Kreditkarten mit Bonus).

Die Funktionsweise ist einfach erklärt:

  • Anbieter gibt eine Kreditkarte mit Krypto Wallet heraus oder man kann seine Krypto Wallet verbinden.
  • In aller Regel wird eine Krypto Kreditkarte mit Krypto aufgeladen (Prepaid Krypto Kreditkarte) und dann kann per Visa oder Mastercard bezahlt werden. Es findet ein Tausch von Krypto in Fiat Währung statt.
  • Außerdem gibt es Debit Krypto Kreditkarten, wo bei Zahlungen der aktuelle Kurs in Echtzeit für die Zahlung berechnet wird, wenn an der Kasse bezahlt wird.

Ist eine Krypto Kreditkarte anonym?

Eine Transaktion von Wallet zu Wallet ist verschlüsselt und damit anonym. Da bei Krypto Kreditkarten ein Tausch in Fiat Währungen stattfindet, sind die Transaktionen nicht anonym. Zahlungen über Krypto Kreditkarten können 1:1 nachverfolgt und Ihnen zugewiesen werden.

Arten von Krypto Kreditkarten

Kreditkarten, die im täglichen Gebrauch sind, haben unterschiedliche Kreditkarten Arten. Es gibt Charge Cards, Debit-Kreditkarten, Revolving Kreditkarten oder auch Prepaid Kreditkarten.

Bei den Krypto Kreditkarten gibt es maßgeblich zwei verschiedene Arten. Die Debit Krypto Kreditkarte und die Prepaid Krypto Kreditkarte werden am meisten genutzt.

Debit Krypto Kreditkarte

Diese Kreditkarten verfügen oft über mehrere Wallets gleichzeitig (Bitcoin, Ethereum, Litecoin, etc.).

Benutzer können entscheiden, dass Zahlungen in Fiat Währung (Euro, Dollar usw.) sofort zum aktuellen Wechselkurs umgerechnet werden. Alternativ können Sie die Umtauschzeit selbst festlegen und so den günstigsten Umtauschkurs wählen. Auch Zahlungen in Coins sind möglich.

Viele Anbieter erlauben Benutzern, die Reihenfolge festzulegen, in der Wallets „belastet“ werden. Ist die Bitcoin-Wallet leer, ist beispielsweise die Ethereum-Wallet an der Reihe und so weiter.

Das Umwandeln von Kryptos in Fiat an der Kasse ist bei Weitem die beliebteste Option.

Prepaid Krypto Kreditkarten

Eine Prepaid Krypto Kreditkarte kann zuvor mit Kryptowährungen aufgeladen werden. Während der Aufladung der Prepaid Krypto Kreditkarte wird die Kryptowährung in Fiat umgewandelt. Tatsächliche Zahlungen erfolgen dann also in Fiat Währung.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass es auf Prepaid-Kreditkarten keine echte Kryptowährung gibt.

Ein Vorteil dieser Methode ist die Akzeptanz, wenn eine Visa oder Mastercard an die Krypto Kreditkarte gekoppelt ist.

Hinweis: Es ist wichtig zu verstehen, dass normalerweise Gebühren für die Umwandlung von Krypto in Fiat erhoben werden. Auf diese Umtauschgebühren sollten Anleger besonders achten. Darüber hinaus unterstützen einige Anbieter auch Kreditkartenaufladungen in Fiat Währung.

Die „echte“ Kreditkarten mit Krypto Wallet

Die dritte große Art von Krypto-Kreditkarten ist als Krypto-Wallet-Kreditkarte bekannt. Bei einer solchen Kreditkarte für Kryptos wird die digitale Währung nicht in Fiat Währung getauscht, sondern in der Kreditkarte zugeordneten Wallet-Adresse gespeichert.

Damit ist die Wallet-Kreditkarte eine echte Krypto-Kreditkarte, bei der Anleger gleichzeitig von Kursschwankungen profitieren können.

In der Praxis funktionieren solche Krypto-Kreditkarten jedoch meist nur mit dem entsprechenden Programm. In dieser Anwendung werden Kreditkarten-Seed und Wallet-Guthaben verwaltet. Anleger können hier auch mehrere Währungen als Backup-Lösung halten, um die Liquidität bei unzureichender Deckung sicherzustellen.

Diese Art von Krypto-Kreditkarten sind wenig verbreitet.

Welche Kryptowährungen werden bei einer Krypto Kreditkarte unterstützt?

Egal ob großer Anbieter oder Startup: Bitcoin und Ethereum sind bei allen Kreditkarten Standard, oft mit firmeneigenem Token.

Darüber hinaus enthält dieselbe Karte oft eine Reihe anderer Kryptowährungen, meist ab 10 Coins oder 20 Coins je nach Marktkapitalisierung (hier die aktuelle Marktkapitalisierung). Litecoin und Ripple sind beliebt. Fünf oder mehr Währungen sind selten.

Vorsicht vor den Krypto Steuern bei den Kreditkarten

Bei Krypto Kreditkarten können Steuern anfallen. Dies liegt daran, dass jeder Austausch von Kryptowährung gegen Fiat Währung ein potenziell steuerpflichtiges Ereignis ist, es sei denn, es wird garantiert, dass die jeweilige Kryptowährung länger als ein Jahr gehalten wird.

Vor- und Nachteile von Krypto Kreditkarten

Dass Kryptowährungen riskant sind, sollte jeder Person bewusst sein. Die Krypto Kreditkarten haben zwar einige Vorteile, die Nachteile sollten Sie ebenfalls abwägen.

Vorteile von Krypto-Kreditkarten

  • Hohe Akzeptanz von Kreditkarten
  • Im Alltag nutzbare Kryptowährungen
  • Cashback-Programme
  • Guter Einsatz im Ausland
  • Auch Abhebungen möglich
  • Niedrige Kosten von Krypto-Kreditkarten

Krypto Kreditkarten, als Debit oder Prepaid Version, genießen vor allem deshalb eine hohe Akzeptanz, weil sie überall dort akzeptiert werden, wo herkömmliche Visa und Mastercard Kreditkarten akzeptiert werden. Auf diese Weise gleichen diese Kreditkarten einen der größten Nachteile von Kryptowährungen aus: die mangelnde Nutzbarkeit im Alltag.

Mit einer Krypto-Kreditkarte können Nutzer ganz einfach mit Kryptowährungen in Geschäften, Restaurants oder im Ausland bezahlen.

Ein weiterer Vorteil betrifft die Kosten, da viele Krypto-Kreditkarten völlig kostenlos genutzt werden können. Da die Jahresgebühr meistens entfällt, hat man hier praktisch eine kostenlose Kreditkarte. Darüber hinaus bieten viele Anbieter interessante und gewinnbringende Programme an.

Kunden können nur eine Kreditkarte verwenden und erhalten einen Bonus auf den für die Nutzung ausgegebenen Betrag. Teilweise bieten einige Anbieter bis zu 8% in Kryptowährungen als Caschback an.

Auch beim Bargeldbezug sind die meisten Karten zuverlässig. Allerdings variiert der Freibetrag hier zwischen 100 und 1000 Euro. Alles darüber hinaus müssen Sie oft bezahlen. Rechnet man dann noch die Kosten einiger Cashback-Programme hinzu, dann sind die Kosten sehr gering.

Nachteile von Krypto-Kreditkarten

  • Häufig Staking für Cashback-Programme erforderlich
  • Sofortige Umstellung auf Fiat-Währung
  • Keine „echte“ Kreditkarte mit Kreditrahmen
  • Hohes Risiko und teilweise hohe Schwankungen im Wert

Anleger müssen in der Regel bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um Cashback-Programme nutzen zu können. Dazu gehört unter anderem die Erhebung eines bestimmten Betrags für die Teilnahme am Cashback-Programm.

Bei manchen Anbietern sind es nur wenige Hundert Euro. Für interessante Programme sollten hingegen mehrere Tausend Euro investiert werden.

Auch sind nicht alle Krypto-Kreditkarten „echte“ Krypto-Kreditkarten. Das bedeutet, dass Einzahlungen in Krypto sofort in Fiat Währung umgewandelt werden. Potenzielle Kursentwicklungen sind daher nicht mehr möglich. Außerdem verursacht der Umtausch immer Gebühren und mögliche Steuern, wenn man die Haltefrist nicht einhält.

Schließlich sind Krypto-Kreditkarten in der Regel eher Debitkarten als echte Kreditkarten. Echte Revolving Kreditkarten mit Kreditrahmen wäre z.B. die Andasa MasterCard Gold oder auch die Santander Kreditkarte.

Wären das nicht genug Nachteile, sollte man die weiteren Risiken, die Kryptowährungen mit sich bringen, nicht wegignorieren. Die Zahlungsunfähigkeit der Plattformen ist nicht auszuschließen. Außerdem schwankt der Wert von Kryptowährungen sehr stark. Je nachdem, wie der Kurs steht, hat man Vorteile oder eben auch starke Nachteile bei der Zahlung.

Auf was ist bei Krypto-Kreditkarten zu achten?

Im Krypto Kreditkarten Vergleich haben wir die besten Krypto Kreditkarten aufgelistet. Dabei fallen einige Punkte ins Auge, worauf man bei Krypto-Kreditkarten achten sollte.

Gebührenstruktur beachten

Wie überall gilt hier: Je günstiger die Gebühren, umso besser ist die Karte. Bei Krypto Kreditkarten kannst es zu unterschiedlichen Gebühren kommen, wobei Sie abwägen müssen, ob die Gebühren bei ihrer Nutzung gerechtfertigt sind oder nicht.

Hier eine Übersicht und eine kleine Einordnung der Gebühren:

  • Ausstellungsgebühr: Entfällt bei den meisten Anbieter. Im Krypto Kreditkarten Vergleich sind keine Karten vertreten, die eine Ausstellungsgebühr verlangen.
  • Transaktionsgebühren: Hier gibt es teilweise viele versteckte Kosten, die man nur beim Lesen der AGB wirklich versteht. Nach unserer Recherche ist hier genaues Hinsehen vor allem bei Bargeldabhebungen und Zahlungen im Ausland gefragt.
  • Jahresgebühren: Kaum eine Kreditkarte im Krypto Kreditkarten Test verlangt eine Jahresgebühr.

Bargeldabhebungen überprüfen

Selbst bei normalen Girokonten sind Bargeldabhebungen teilweise kostenpflichtig. Nutzen Sie die Krypto Kreditkarte auch für Bargeld, dann achten Sie hier auf günstige Konditionen.

Bei Krypto Kreditkarten können die Bargeldabhebungen limitiert, nicht verfügbar oder nur kostenpflichtig ausgeführt werden. Der klare Fokus liegt auf Zahlungen mit der Karte.

Cashback Angebote genau checken

Bei vielen Kreditkarten gehört ein Cashback, also ein Rabatt an der Kasse, mit ins Programm.

Krypto-Kreditkarten werben teilweise mit absurd hohen Cashback-Programmen. Normalerweise gibt es eine Rückerstattung nicht ohne Gegenleistung. Es ist auch wichtig zu prüfen, ob die Rückerstattung nur online oder im Geschäft verfügbar ist.

Viele Anbieter haben eigene Token, die man statt eines „normalen“ Cashback erhält. Prozente werden nur denen gewährt, die über einen bestimmten Betrag verfügen. Auch Zahlungen erfolgen in der Regel mit ihrem eigenen Token.

Natürlich unterliegen diese Token Preisänderungen wie jede andere Kryptowährung. Der Cashback könnte sich in Luft auflösen, wenn der Wert des Tokens zu stark sinkt.

Krypto Partner und Insolvenzgefahr checken

Ein Problem, worauf selten hingewiesen wird, ist die Unsicherheit der Unternehmen an sich. Nicht alle, aber viele Arbeiten mit Partnern zusammen, um die Krypto Kreditkarten zu realisieren.

Guthaben liegen damit nicht bei dem Unternehmen, wo Sie eigentlich registriert sind, sondern bei einem Partner. Geht der Partner pleite, so kann es schwierig werden, an das Guthaben heranzukommen.

Hinweis: Neue Technologie heißt auch neue Unternehmen. Die Insolvenzgefahr ist vor allem dann da, wenn die Unternehmen Partner haben, die in hochspekulative Coins investiert sind. Kommt ein „Krypto-Winter“ und die Kurse brechen ein, so ist es schon passiert, dass Unternehmen aus der Krypto-Branche schnell insolvent gegangen sind. Sicherheiten wie eine Einlagensicherung gibt es selten.

Kompatibel mit Apple Pay und Google Pay?

Das kontaktlose und einfache Bezahlen per Apple Pay und Google Pay ist für viele Personen aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte kommt es deshalb auch oft auf Apple Pay und Google Pay an.

Im Krypto Kreditkarten Vergleich haben wir deshalb auch notiert, ob die Kreditkarte über Apple Pay oder Google Pay funktioniert.

Fazit: Für Early Adopter sind Krypto Kreditkarten geeignet

Wegen den Kursschwankungen, Gebühren und eingeschränkten Zahlungsmittel sind Krypto Kreditkarten nur für Personen geeignet, die Erfahrungen mit Kryptowährungen haben.

Wirklich lohnen tun sich die Krypto Kreditkarten erst, wenn Sie die Karte als Hauptzahlungsmittel oder als Zweitkreditkarte regelmäßig verwenden.

Weitere interessante Beiträge

Abschaffung der Girocard?
Virtuelle Kreditkarte – Erklärung, Erfahrungen
Nachhaltige Kreditkarten im großen Faktencheck
Richtiger Umgang mit Kreditkarten: Worauf ist zu achten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

nach oben